NACHRICHTENTECHNIK GMBH
NACHRICHTENTECHNIK GMBH

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Die Gewährleistung des Datenschutzes und der Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte ist uns ein wichtiges Anliegen. Sie können sicher sein, dass wir mit Ihren Daten verantwortungs-bewusst umgehen.

 

Gemäß § 4g BDSG hat der Beauftragte für den Datenschutz auf Antrag jedermann in geeigneter Weise die in § 4e BDSG festgelegten Angaben verfügbar zu machen. Dieser Verpflichtung kommen wir hier unmittelbar nach und verzichten damit auf den individuellen Antrag Ihrerseits.


1. Name der verantwortlichen Stelle:

BFE Nachrichtentechnik GmbH

Amtsgericht Leipzig, HRB 26042

USt-ID DE 189 689 150

 


2. Gesetzliche Vertreter:

 

2.1 Geschäftsführer:

Dietmar Lochmann
Matthias Gawronski


2.2 Prokura:

(Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer)
Peter Dressel
Olaf Gerlach

 


3. Beauftragter für den Datenschutz:
Wilfred Wurche
E-Mail:
datenschutz@bfe-gmbh.net

 


4. Anschrift der verantwortlichen Stelle:
Mommsenstraße 6

04329 Leipzig

 


5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung, -nutzung:

Gegenstand des Unternehmens ist die Errichtung, Montage und Wartung von nachrichtentechnischen Anlagen, insbesondere strukturierten Fernmelde- und Datennetzen aller Art, Installation und Wartung von Versorgungstechnik für Gebäudeausrüstung, insbesondere elektrotechnische, nachrichtentechnische und sicherheitstechnische Ausrüstungen..

Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke.
 

 

6. Betroffene Personengruppen, Daten und Datenkategorien:

  • Mitarbeiterdaten
  • Kundendaten
  • Dienstleister
  • Lieferanten

 


7. Empfänger, denen die Daten mitgeteilt werden können:

  • Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften
  • Externe Auftraggeber und Auftragnehmer gemäß § 11 BDSG
  • Externe Stellen und interne Abteilungen zur Erfüllung der oben genannten Zwecke

 


8. Regelfrist für die gelöschten Daten:
Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und Fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die oben genannten Zwecke wegfallen.

 


9. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten:
Eine Übermittlung an Drittstaaten erfolgt nicht und ist zurzeit nicht geplant.

 

 

Aktuelles

15. September 2017

Nach erfolgreicher Auditierung des Qualitätsmanagement durch den SGS TÜV SAAR erhält die BFE Nachrichtentechnik GmbH das Zertifikat nach ISO 9001:2015

14. September 2017

Der TÜV SÜD zertifiziert die BFE Nachrichtentechnik GmbH als Fachfirma für Brandmeldeanlagen nach DIN 14675:2012-04 für weitere 4 Jahre.

22. Juni 2017

Die BFE Nachrichtentechnik GmbH eröffnet neuen Schulungsraum am Standort Leipzig

13. Juni 2017

Einführung eines neuen ERP-Systems zur Optimierung des Auftragsmanagements mit dem IT-Unternehmen bps-software